Die Heidelberger Annette und Klaus Scheurich sind die die diesjährigen Preisträger des Görlitzer Meridian Naturfilmpreises © privat

An unsere deutschen Leser: Wir bedauern, dass dieser Inhalt nicht in deutscher Sprache verfügbar ist.

Annette und Klaus Scheurich erhalten den Görlitzer Meridian Naturfilmpreis 2019


Görlitz, 29.07.2019. Der Förderkreis des Naturkundemuseums Görlitz vergibt den 10. Görlitzer Meridian Naturfilmpreis an das bekannte Naturfilmer-Ehepaar Annette und Klaus Scheurich. Die beiden Preisträger haben seit 1984 weit über 100 Filme für den internationalen Markt produziert und sich mit Naturdokumentationen, Abenteuerreisen und Reportagen in der Branche einen Namen gemacht. Die beiden wurden vielfach national und international ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis für den besten „Jugendfilm des Jahres 2015“ und „Beste Kameraführung“.

Die beiden Geologen schufen neben klassischen Tierportraits, beispielsweise zu Grizzlys, Eisbären, Elchen und Adlern, auch einfühlsame Lebensraumdokumentationen über Streuobstwiesen, Winterwelten, Storchendörfer oder Frühlingsvegetationen. Vielen Fernsehzuschauern werden ihre Heißluftballon-Abenteuer in Kenia, Sri Lanka, der Mongolei und Venezuela in Erinnerung sein. Dabei zeichnen ihre Filme eine charakteristische Handschrift aus, die einhergeht mit einem hohen Wiedererkennungswert – auch wenn die Scheurichs selten direkt vor der Kamera zu sehen sind.

Der Görlitzer Meridian Naturfilmpreis, der vergeben wird von einer Jury, der die Tierfilmproduzenten Christina Herßebroick und Udo Zimmermann, die bekannten Naturfilmer Jan und Melanie Haft sowie der Verleger Dr. Friedrich Naglschmid angehören, ist einer der wichtigsten Naturfilmpreise in Deutschland. Er ehrt – im Gegensatz zu den beiden großen deutschen Naturfilmfestivals – das Gesamtwerk von Naturfilmern.

Die Preisverleihung findet am 12. Oktober 2019 im Humboldthaus des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz statt. Von 14 Uhr bis 18 Uhr ist eine Filmschau geplant, die repräsentative und preisgekrönte Werke der beiden Preisträger zeigt.

Weitere Informationen unter
www.goerlitzer-meridian.de
www.marco-polo-film.de