Youth Earth Talk

Do naszych czytelników: Żałujemy, że ta treść nie jest dostępna w języku polskim.

EINLADUNG zum Pressegespräch Senckenberg Night und Verleihung des Senckenberg-Preises an Evolutionsbiologe Prof. Alexandre Antonelli und an Kristine McDivitt Tompkins, Umweltschützerin und Gründerin von Tompkins Conservation


Die diesjährige Senckenberg Night steht unter dem Motto „Welt der Wälder“. Seit über einem Jahrzehnt bietet die vom Förderverein Senckenberg ausgerichtete Benefizgala ein unterhaltsames Wechselspiel zwischen Preisverleihung, Genuss und Wissenswertem mitten im Frankfurter Naturmuseum. Höhepunkt des von Terra X-Moderator Dirk Steffens moderierten Abends ist die Verleihung der Senckenberg-Preise für Naturforschung und Naturengagement. Den „Senckenberg-Preis für Naturforschung“ erhält in diesem Jahr Evolutionsbiologe Prof. Alexandre Antonelli, Director of Science der Royal Botanic Gardens Kew. Der „Senckenberg-Preis für Naturengagement“ wird an die Umweltschützerin, Gründerin von Tompkins Conservation und ehemalige CEO der Bekleidungsfirma Patagonia Kristine McDivitt Tompkins verliehen.
 

Wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch mit den Preisträger*innen Kristine McDivitt Tompkins und Alexandre Antonelli am Freitag, den 29. April 2022 um 10:00 Uhr im Grünen Hörsaal (Arthur von Weinberg-Haus, Robert Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt). Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Klement Tockner und Heike Spiller, Vorsitzende des Fördervereins Senckenberg, führen durch das Gespräch.

Als Leiter einer der kreativsten Forschungsgruppen in der Evolutionsbiologie und Biogeographie untersucht Prof. Alexandre Antonelli (Director of Science der Royal Botanic Gardens Kew, UK) mit seinem Team, wie sich die biologische Vielfalt – vor allem in Regenwäldern und Gebirgslebensräumen – im Laufe der Zeit entwickelt hat und wie sie vom anhaltenden Klimawandel und der Zerstörung von Lebensräumen beeinflusst wird. Dabei setzt Antonelli auf modernste Techniken: So entwickelte er  beispielsweise unter Verwendung von Künstlicher Intelligenz ein Programm, das die „Hotspots“ der Artenvielfalt identifizieren und priorisieren kann – mit dem Ziel sie nachhaltig zu schützen.

Die amerikanische Umweltschützerin Kristine McDivitt Tompkins, ehemals CEO der Bekleidungsfirma Patagonia, gründete zusammen mit ihrem Ehemann Doug Tompkins die Tompkins Conservation. Mit ihrem privaten Vermögen erwirbt sie große Landflächen, die sich von Nord-Argentinien bis in den Süden Chiles erstrecken, um diese zu renaturieren und dann an die jeweiligen Staaten als Nationalparks zurückzugeben. Inzwischen sind auf diesem Weg in Chile und Argentinien 15 Nationalparks mit einer Fläche von weit über fünf Millionen Hektar Land sowie zwei Küstennationalparks mit 12 Millionen Hektar Fläche entstanden. 

Der Senckenberg-Preis wird seit 2014 in den Kategorien Naturforschung und Naturengagement im Rahmen der Senckenberg Night verliehen, die der Förderverein Senckenberg organisiert. Die Auszeichnung erhalten Personen, die sich mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement besonders um die Biodiversität und den Klimaschutz unserer Erde bemühen. Schirmherr der Veranstaltung ist der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.  Offizieller Hauptsponsor ist die BMW-Niederlassung Frankfurt. Die Senckenberg Night inklusive der Preisverleihung findet als gesetztes Dinner für geladene Gäste statt.

Mehr unter: https://www.senckenberg-foerderverein.de/senckenberg-night-1/ und #SenckenbergNight

Der Senckenberg-Preis für Naturforschung geht 2022 an Evolutionsbiologe Prof. Alexandre Antonelli. Foto: Magnus Bergström / Knut & Alice Wallenbergs Stiftelse

Kristine McDivitt Tompkins

Trägerin des Senckenberg-Preis für Naturengagement: Kristine McDivitt Tompkins. Foto: James Q Martin