Do naszych czytelników: Żałujemy, że ta treść nie jest dostępna w języku polskim.

Exkursion in die Eiszeit

Geologische Führung mit dem Senckenberg Museum

Einen seltenen Einblick in eiszeitliche Ablagerungen der Neiße bietet das Naturkundemuseum gemeinsam mit dem Kiessandwerk Kuhn Ludwigsdorf anlässlich einer Exkursion am Sonnabend, dem 31. August. Der Museumsgeologe Olaf Tietz erklärt vor Ort, was die Neiße über Jahrtausende hinterlassen hat und welche Rückschlüsse aus ihren Ablagerungen über die Eiszeit in der Lausitz gezogen werden. Der zweite Exkursionspunkt ist die Wehrkirche in Horka. Doch geht es in diesem Fall nicht primär um die kulturgeschichtliche Bedeutung des Bauwerks sondern um seine Mauer. Diese stellt sozusagen ein geologisches Bilderbuch dar. Gemauert aus rund 1.500 Feldsteinen zeigt sie ein buntes Kaleidoskop der Hinterlassenschaften der Eiszeitgletscher. Die vielgestaltigen Steine stammen nämlich aus verschiedenen Regionen Skandinaviens und wurden von den mächtigen Gletschern in der Oberlausitz abgelagert.

Geologische Exkursion in die Kiessandgrube Ludwigsdorf und zur Wehrkirche Horka
SA 31.08.2019, 10:00 Uhr
Parkplatz der Kuhn Kiessandwerk Ludwigsdorf GmbH, Einfahrt Krauschaer Straße, Ecke Hofeweg in Ober Neundorf
Führung: Dr. Olaf Tietz, Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Bitte festes Schuhwerk, Hammer und Verpflegung mitbringen. Ende gegen 15.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.