Eine VR-Nutzerin erkundet im Görlitzer Naturkundemuseum virtuell den Lebensraum „Laubstreu“.
Die beliebte Virtual-Reality-Brille kann in den Herbstferien wieder ausprobiert werden.

Do naszych czytelników: Żałujemy, że ta treść nie jest dostępna w języku polskim.

Herbstferien im Naturkundemuseum


In den Herbstferien lockt das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz mit verschiedenen Angeboten und lässt keine Langeweile aufkommen.

Kleine Besucher ab sechs Jahren können sich auf die Kindernachmittage freuen, an denen sie die wilden Tiere in der Stadt und der Oberlausitz kennen lernen können oder erfahren, auf welchen Wegen die ersten exotischen Tiere nach Europas kamen. Für Familien bietet sich in der zweiten Ferienhälfte ein Ausflug in die Welt unter unseren Füßen an: Die spektakuläre Virtual-Reality-Installation „Abenteuer Bodenleben“ ermöglicht eine faszinierende Begegnung mit zahlreichen Bodentieren. Außerdem warten in der Sonderausstellung „Amphibios“ zahlreiche lebende exotische Amphibien auf zahlreiche Besucher. Es gibt viel zu erleben!

Offene Kindernachmittage

Anmeldung unter: Tel.: 03581 4760-5211 oder 03581 4760-5220,
E-Mail: petra.vassmers@senckenberg.de

Dienstag, 15./22. Oktober 2019, 14:00 Uhr
»Tiere in der Stadt«
Dort wo »Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen«, ist umgangssprachlich meist eine ziemlich einsame Gegend gemeint. Heute sagen sich Fuchs und Hase mitunter aber mitten in der Stadt gute Nacht. Vielleicht gesellen sich noch der Igel, der Steinmarder, die Fledermaus und der Waschbär zu dieser abendlichen Talkrunde. Was verbirgt sich hinter diesem Phänomen und warum werden Dörfer und Städte für Wildtiere so interessant? Mit einem Quiz wollen wir das Leben der Kulturfolger etwas genauer betrachten und erstaunliche Entdeckungen machen.
Dauer: ca. 1,5 Stunden, Eintritt 3,50 € pro Kind

Mittwoch, 16./23. Oktober 2019, 14:00 Uhr
»Menschen, Tiere und Geschichten«
Schon vor 2000 Jahren kannten die Römer Krokodile, Löwen und Tiger und ließen sie in ihren Arenen miteinander kämpfen. Hannibals Alpenüberquerung mit 37 Kriegselefanten wird ewig in Geschichtsbüchern stehen. Trotzdem mussten die Bürger von Paris bis zum Jahr 1827 warten, um erstmals eine lebende Giraffe bestaunen zu können. Wir wollen in den Ausstellungen »Tropischer Regenwald« und in der »Sa-vanne« spannende Geschichten über die abenteuerlichen Reisen von exotischen Tieren erzählen. Wie der Gorilla in unsere Ausstellung kam, ist auch so eine Geschichte.
Dauer: ca. 1,5 Stunden, Eintritt: 3,50 € pro Kind

Donnerstag, 17./24. Oktober 2019, 14:00 Uhr
»Von Seeadler bis Haselmaus«
Grünspecht, Kohlmeise und Ringelnatter mögen es verzeihen, dass wir uns bei dieser Führung einmal nur um die Highlights der Ausstellung »Pflanzen und Tiere der Oberlausitz« kümmern. Da die Oberlausitz eine ganz besondere Landschaft ist, gibt es hier auch ganz besondere Tiere zu bestaunen. Eine beim Fliegen schellende und in einer Baumhöhle brütende Ente ist nur ein Beispiel. Es gibt aber auch Gießkannenvögel. Wer das wohl ist?
Dauer: ca. 1 Stunde, Eintritt: 3,50 € pro Kind

Auch Horte und Kinderhäuser können sich zu diesen und weiteren Themen zu einem Termin ihrer Wahl anmelden.

Virtual-Reality-Brille „Abenteuer Bodenleben”

Tauche ein in die Welt unter unseren Füßen vom 19. bis 27. Oktober 2019 täglich von 10-17:30 Uhr und gehe auf Tuchfühlung mit Tausendfüßer, Pseudoskorpion und Springschwanz. Unsere Virtual-Reality-Brille lässt Besucher einen Blick in zwei verschiedene Themenwelten hautnah erleben.
Um Wartezeiten zu vermeiden wird eine Voranmeldung unter Tel. 03581 4760-5220 oder an der Museums-kasse empfohlen.

Mehr erfahren

Sonderausstellung

Noch bis zum 3. November können große und kleine Besucher alles über das Leben von Fröschen, Kröten, Molchen und Salamandern erfahren. „Amphibios – Vom Wunder der Verwandlung“ erzählt vom doppel-ten Leben dieser Tiere im Wasser und an Land und stellt zahlreiche tropische und heimische Vertreter in Aquarien vor.

Die Veröffentlichung der Pressebilder ist im Rahmen dieser Pressemitteilung gestattet.

Eine VR-Nutzerin erkundet im Görlitzer Naturkundemuseum virtuell den Lebensraum „Laubstreu“.

Pressebild

Abtauchen in die Welt unter unseren Füßen kann man in der zweiten Herbstferienwoche wieder im Görlitzer Senckenberg Museum. Foto: Anke Neumeister / Senckenberg

Download

Pressebild

Vom wundersamen Leben bei Frosch & Co. erfahren kleine und große Besucher in der Sonderausstellung „Amphibios“. Foto: Uwe Prokoph

Download

Herbstferienprogramm

Für Kinder und Kindergruppen ab 6 Jahren.

Download