museum4punkt0_Workshop neue Technologien_August2017
Der Schädel lässt sich durch pure Handbewegungen herumdrehen und betrachten. Was die Technik heutzutage alles zu bieten hat, darüber machten wir uns ein Bild.

To our foreign readers: we are sorry, but this page is not available in english.

Der sprechende Pinguin

Als Partner im bundesweiten Digitalisierungsprojekt museum4punkt0 realisierte das Senckenberg Museum für Naturkunde in Görlitz am 3.9.2017 einen weiteren Workshop in Virtual & Augmented Reality. Die slowakische Firma matsuko sowie die kr3m. media GmbH gaben Einblick in eine Fülle von technischen Anwendungsbeispielen. So konnten wir mit einem sprechenden Pinguin kommunizieren, der Wissenswertes über verschiedene Lebewesen erzählen konnte. Schwer zugängliche Sammlungsobjekte wie Fossilien oder Insekten konnten virtuell von allen Seiten betrachtet werden. Wir erfuhren was ein ChatBot ist und wie man bereits nicht mehr existierende Lebewesen wie Dinosaurier streicheln kann. Nun bleibt zu überlegen, was sich aus dieser Palette an Möglichkeiten für Forschungsmuseen zukünftig und nachhaltig umsetzen lässt.