Sonderausstellung

Amphibios

Vom Wunder der Verwandlung

18. Mai bis 3. November 2019


Die Ausstellung stellt die faszinierende und gefährdete Tiergruppe der Amphibien vor. Sie erzählt vom Wunder der Metamorphose bei Fröschen, Kröten, Molchen und Salamandern.

Der aus dem Griechischen stammende Name der Amphibien ist Programm, denn er bezeichnet das doppelte Leben dieser Tiergruppe im Wasser und an Land. Ihr damit verbundener Gestaltwandel, die Geheimnisse ihrer Metamorphose und die Vielgestaltigkeit von Fröschen, Salamandern und Wühlen faszinieren die Menschen seit jeher.

Die Ausstellung präsentiert die große Vielfalt der Lurche, so der deutsche Name der Amphibien, anhand ausgewählter Aspekte ihrer Lebensweise und mit zahlreichen lebenden einheimischen und exotischen Vertretern der Tiergruppe. Sie wirft Schlaglichter auf die Stammesgeschichte der Amphibien, ihr Vorkommen bei uns in Sachsen sowie die aktuelle bedrohliche Bestandssituation, insbesondere in den Tropen.

»Amphibios – vom Wunder der Verwandlung« ist eine Ausstellung aus dem Museum der Westlausitz Kamenz und bis 3. November 2019 im SENCKENBERG Museum für Naturkunde Görlitz zu sehen.

Termine

Fr 17. Mai 2019 | 18:00 Uhr | Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Ausstellungseröffnung
Eintritt frei

Fr 17. Mai 2019 | 19:30 Uhr | Natur in Farbe | Humboldthaus
Wüstenwunderwelten – auf Reptilienexkursion in der Westsahara und Südmarokko
Vortrag von Uwe Prokoph, Freital 
Eintritt 2 €

Di 10. September 2019 | 19:30 Uhr | Seminarraum/Museum, Seiteneingang
Amphibien – Ein Leben zwischen Land und Wasser
In einem Abendvortrag stellt Konrad Kürbis vom Erfurter Naturkundemuseum das Leben unserer Amphibien zwischen Land und Wasser in hervorragenden Fotografien vor. Da gibt es viel Kurzweiliges zu berichten, z.B. von der Geburtshelferkröte, die ihren Nachwuchs huckepack bis zum Schlupf durch die Gegend trägt oder von den Moorfroschmännchen die vor lauter Lust himmelblau werden.
Eintritt 3 €