vermutlich Zwergknäuling
Hier breitet sich vermutlich der Zwergknäuling auf einem abgestorbenem Ast aus.

Sonderausstellungen

Weder Pflanze noch Tier – Das Reich der Pilze

23. September 2021 bis 30. Januar 2022


Pilze sind kaum zu sehen, aber sie sind allgegenwärtig und sogar Teil unseres eigenen Mikrobioms. Sie sind winzig klein, aber bilden zugleich den größten Organismus der Welt. Die Sonderausstellung „Weder Pflanze noch Tier – Das Reich der Pilze“ widmet sich diesen faszinierenden Wesen.

Pilze sind essentiell für den Stoffkreislauf der Natur: sie zersetzen tote organische Substanz und führen den Pflanzen Nährstoffe zu. Sie sind Meister der Symbiose – vernetzen sich mit Baumwurzeln und bilden gemeinsam mit Algen eine eigene Lebensform – die Flechte. Ohne Pilze hätten wir kein Brot, kein Bier und kein Penicillin, aber auch keinen Fußpilz. Das aus Pilzen hergestellte Pilzleder gilt als zukunftstaugliches Ersatzmaterial für Tierleder.

Die Sonderausstellung „Weder Pflanze noch Tier – Das Reich der Pilze“ zeigt, welch vielfältige Wesen Pilze sind. Am 23. September 2021 öffnet die Sonderausstellung ihre Türen und Besucher*innen des Senckenberg Museums für Naturkunde in Görlitz können in das Reich der Pilze eintauchen. Anhand zahlreicher Beispiele geht die Ausstellung auf den Pilz als Speisepilz, Nutzpilz, Heilpilz, Rauschpilz und Giftpilz ein und gewährt ganz neue Einsichten in das Reich der Pilze. Neue Erkenntnisse der Sektion Mykologie am Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz flossen bei der Kuratierung der Ausstellung stets mit ein.