Tänzerische Performance zur Animation „Abenteuer Bodenleben“ von Ziv Frenkel
Ziv Frenkel bei seiner Tanz-Performance, begleitet von Ausschnitten aus „Abenteuer Bodenleben“

museum4punkt0 bei der Eröffnung von Wissensstadt Berlin 2021 – „Abenteuer Bodenleben“ vor dem Roten Rathaus

Wie steht es um die Beziehung zwischen uns und den Lebewesen unter unseren Füßen? Dieser Frage ging das Theater des Anthropozän unter der Regie von Frank Raddatz nach. Ihre Performance „Critters“, zu Deutsch Kriechtiere, beleuchtete das Mensch-Bodentier-Verhältnis und verwob dabei wissenschaftliche und künstlerische Perspektiven. Die Performance bildete am 2. Juli 2021 den Auftakt für das neue transdisziplinäre Format „Wissensstadt Berlin 2021“. Hier trafen Musik, Tanz, Theater und Forschung aufeinander und bildeten eine emotionalisierende Melange. Die von museum4punkt0 entwickelte Virtual Reality-Installation „Abenteuer Bodenleben“ hatte ihren großen Auftritt als Kulisse für Ziv Frenkels Tanzperformance „Bodentiere und Pilze – ihr Leben und ihre Vision“. Neben dem wissenschaftlichen Input von Prof. Willi Xylander zum Thema Boden und seinen Bewohnern verlas Conférencier Göhkan Çalışkan die Rillig-Petition zum Schutz der Böden und dessen Artenvielfalt; Schauspieler Peter Trabner meditierte über den Regenwurm. Den musikalischen Part füllte Gitarrist und Sänger Kevin Mooney, Bandmitglied von „Adam and the Ants“ mit Stücken wie „Healthy Critters“.

Die Virtual Reality-Installation „Abenteuer Bodenleben“ wurde ursprünglich als Teil der Ausstellung „Die dünne Haut der Erde – unsere Böden“ von museum4punkt0 entwickelt. Mit einer VR-Brille können Besucher*innen der Ausstellung in den Lebensraum Boden, bestehend aus Laubstreu und Tunnelsystem, eintauchen und dessen Bewohner von Weißwürmern, Hundertfüßer bis zu Springschwänzen und Asseln kennenlernen. Ein wichtiges Anliegen des Verbundprojekts museum4punkt0 ist die Gewährleistung der Nachnutzbarkeit der entwickelten Anwendungen. Die VR-Anwendung steht demnach nicht nur Besucher*innen der Ausstellung des Senckenberg Museum Görlitz zur Verfügung, sondern auch anderen Einrichtungen und Institutionen, sowie deren Lehrenden, Lernenden und Besucher*innen. Seit 2018 war die VR-Anwendung „Abenteuer Bodenleben“ bereits in 25 nationalen und internationalen Museen und Kultureinrichtungen zu erleben.

Das museum4punkt0 Team freut sich, dass die VR-Installation von .hapto GmbH über Wissenschaft und Bildung hinaus auch großen Anklang in der Kunst findet. Das Nachnutzungspotential von „Abenteuer Bodenleben“ wird in der aktuellen Projektphase sogar noch erweitert.

Prof. Willi Xylander referiert zum Thema Boden in der Kulisse des Roten Rathauses in Berlin
Prof. Dr. Willi Xylander bringt die wissenschaftliche Perspektive auf das Thema Boden mit ein.